AKTUELLES

Am 13. Januar feierten die Fidele Bröhler * Falkenjäger eine stimmungsvolle Kölsche Mess und das Falkenjäger Corps seinen traditionellen Corps Appell.

In stimmungsvoller Atmosphäre begrüßte Kommandant Andreas Granrath im Brühler Wirtshaus am Schloss alle Besucher. Viele Vereinsmitglieder und Gäste, darunter Bürgermeister Dieter Freytag und Landtagsabgeordneter Gregor Golland, waren der Einladung des Corps gefolgt, ebenso Vertreter der Brühler Karnevalsgesellschaften, wie die Schloßgarde der Stadt Brühl und die KG Brühl-Ost.
Von den Gründungsmitgliedern des Falkenjäger Corps, das 2018 seinen 40. Geburtstag feierte, besuchten Albert Damaschke, Dieter Geuenich und Heinz Schilling den Appell.

Höhepunkt des Corps Appells war die Verleihung des Ehrenordens des Falkenjäger Corps in Gold an Albert Damaschke und Dieter Geuenich.

Der Ehrenorden des Falkenjäger Corps in Gold ist eine Auszeichnung, die wir in den letzten Jahren unregelmäßig verliehen haben. Erhalten haben ihn bisher unsere Kameraden Friedel Binzenbach – „Hubbel“, Peter Kau, – „Schwaadlappe“ und unsere beiden, leider verstorbenen, Kameraden, Hans Kunz – „Schnurres“ und Hanspeter Nicodemus – „Tick Tack“. In erster Linie geht die Auszeichnung an aktive Falkenjäger. In diesem Jahr haben wir uns dazu entschieden eine Ausnahme zu machen und das hat auch einen besonderen Grund. Bereits vor der Session haben wir immer wieder Verweise auf unser 40-Jähriges Corpsjubiläum gegeben. Sei es mit dem Gründungsgeburtstag am 23.06. oder der Sessionseröffnung an alter Wirkungsstätte im Brühler Hof, in dem die ersten Uniformen präsentiert worden sind.

Im Rahmen des Corps Appells haben wir zwei Kameraden geehrt, die unser Corps nicht nur gegründet, sondern auch maßgeblich jahrelang geprägt haben:

Albert Damaschke – „Knubbel. Erster Präsident der Gesellschaft, erster Kommandant und Ehrenkommandant und aktuell Senatspräsident.

Dieter Geuenich – „Lockedrieher. Unser Kommandant mit Herz und Seele der Falkenjäger. Er war zweiter Kommandant in der gemeinsamen Zeit mit Albert. Zusammen mit den “Prinzenjahren” der einzelnen Kommandanten, in denen er die Vertretung übernahm, war er insgesamt 12 Jahre lang Kommandant des Corps und ist Ehrenkommandant.

Beide Kameraden sind für ihre karnevalistischen Tätigkeiten im und außerhalb des Corps bekannt. Sie sind maßgeblich für die Gründung des Corps verantwortlich und haben es in ihrer Zeit geprägt und geformt. (Auszug Rede Andreas Granrath)

Im Rahmen des Corps Appells hat Kommandant Andreas Granrath ihnen hierfür seinen Dank ausgesprochen und Albert Damaschke und Dieter Geuenich mit dem Ehrenorden des Falkenjäger Corps in Gold ausgezeichnet. Albert und Dieter freuten sich sehr über die Auszeichnung. In ihren Dankesworten blickten Sie ihrerseits stolz auf die Entwicklung des Corps und der Regimentskapelle zurück und sehen sie für die Zukunft sehr gut aufgestellt. Anlässlich der Einladung des Goldmützen Trägers Peter Stöger zur Benefiz Veranstaltung VIVA COLONIA zugunsten von „Dat Kölsche Hätz“ spendiert Albert Damaschke zum Dank die ersten 500 Kölsch.

 

Im Mittelpunkt des Corps Appells steht natürlich auch das Corps selber. Das Tanzpaar und das Corps brennen förmlich darauf ihre Tänze zu zeigen, die sie in einem schweißtreibenden Sommer über trainiert und erarbeitet haben. So beginnt unser Tanzpaar nach nur einer kurzen Pause bereits wieder im Frühjahr mit dem Training. Sie konnten dem Publikum beweisen, dass sie ihre Tänze exzellent beherrschen.

Unser Regiments-Spielmannszug ist für uns ein echtes „Brett“ und sorgt bei unseren Auftritten regelmäßig für eine tolle Stimmung bei den Zuschauern, wie auch im Rahmen des Appells. Albert Damaschke bezeichnete ihn mit Recht als besten in NRW.

Von vielen Kameraden werden die Beförderungen mit großer Spannung erwartet. Insgesamt wurden 14 Beförderungen in den verschiedenen Diensträngen ausgesprochen. Sie sind Zeichen der Anerkennung für die geleistete Arbeit und Unterstützung des Corps.
Für eine Überraschung sorgte dabei Ehrenpräsident Friedel Binzenbach. Er beförderte Kommandant Andreas Granrath zum Marschall und somit in den höchsten Dienstrang der Falkenjäger. Nachdem er bereits in den vergangenen Jahren in hohe Dienstränge befördert wurde meinte Andreas mit einem Augenzwinkern, dass er die Hoffnung hat, dass dies nun ein Ende hat.

Auf die Fahne wurden Karlheinz Grahn, Tambourmajor der Regimentskapelle, und Senator Klaus Etzbach als neue Falkenjäger vereidigt. Klaus erhielt auf Grund seiner tänzerischen Fähigkeiten den Corpsnamen „Stippefott“. Karlheinz hat bereits den Corpsnamen „Tröötemännche“ inne.

 

Gleich drei Brühler Tollitäten waren auf dem Corps Appell zu Gast.
Die Brühler Prinzessin Franziska I | Das Brühler Kinderprinzenpaar, Kiriakos I und Prinzessin Katerina | Das Dreigestirn aus Badorf-Eckdorf mit Prinz Sebastian I, Bauer Lars und Jungfrau Kornella

Sie zeigten wie vielfältig der Brühler Karneval ist und überzeugten das Publikum mit ihrer sympathischen, offenen und lockeren Art und ihren persönlichen Worten.
Ihr Besuch war uns eine Ehre.

 

Besonders stolz sind wir auf die Fidele Pänz und die Fidele Jugend, die zusammen mit dem Kinderprinzenpaar eingezogen waren. Bereits auf der Proklamation der Brühler Prinzessin zeigten sie, dass sie zu den besten Kinder- und Jugendgruppen im Brühler Karneval gehören.

Auf dem Appell präsentierten sie ihr ganzes Können und ihre verschiedenen Tänzen und hatten wie wir daran sichtlich Freude.

Grund zur Freude hatten Sie auch an dem Ergebnis einer Aktion, der „Pänz Pluute Kass“, die Bernd Offizier vergangenen Sommer unterstützt von Bernd Migge ins Leben gerufen hat. Hierbei kamen insgesamt 1.500 Euro zugunsten der Pänz und Jugend zusammen, die auf dem Appell feierlich überreicht wurden.

Freunde & Förderer

Vielen Dank an unsere zahlreichen Freunde und Förderer.
Eure Unterstützung sichert unsere vielfältig Vereinsarbeit und unser soziales Engagement.

Unsere Premium-Partner

© 2019 Fidele Bröhler * Falkenjäger blau-gold von 1973 e.V.